Rheingold Bergrennen

Oberwesel - Langscheid

1981

Rolf Rypka

Bilder 1981

von Torsten Richter

Robert Etienne als Rennfahrer

Danke für die Bilder

 

Robert Etienne

 

Und als Fotograf

 

1973

Berichte Hunsrück Mittelrhein Zeitung

„Rheingold „-Bergrennen  1973

Bericht 23./24. Juni 1973
Was?Wann?Wo? 

„ 2. Rheingold-Bergrennen“

Noch zwei Tage sind es bis zum Nennungsschluß zum „ 2 ADAC-Rheingold-Bergrennen“,das auf der 3,6 km langen kurvenreiche  Strecke zwischen Oberwesel und Langscheidam nächsten Wochenende, 30.Juni/1.Juli, ausgetragen wird.Schon jetzt sind beim Hunsrücker Autoclub Simmern mehr als 100 Nennungen aller Wagenkategorien eingegangen. Mit am Start ist auch der Deutsche Bermeister,Dieter Kern, mit seinem Formel III Alpine,der versuchen wird, den bestehenden Streckenrekord zu Brechen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht vom 29.Juni 1973

„Rheingold“-Bergrennen am Wochenende bei Oberwesel

               Auch der deutsche Bergmeister Dieter Kern am Start

Ein motorsportliches Ereignis erwartet die Besucher am Wochenende, dann nämlich, wenn auf der Kreisstraße 89 zwischen Oberwesel und Langscheid das 2. ADAC „Rheingold“-Bergrennen ausgetragen wird,das mit 120 am Start befindlichen Wagen wieder ein ausgezeichnetes  Nennungsergebnis zu verzeichnen hat.Nicht zuletzt dürfte sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf den amtierenden deutschen Bergmeister Dieter Kern konzentrieren,der den von Manfred Baumgartner im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord einstellen möchte.

An den Start gehen Tourenwagen, Sportwagen, Grand Tourisme Wagen, Rennwagen der Formel III,Super V und zweisitzige Rennwagen,sowie Sport-Prototypen.

Dieter Kern hat zwei Fahrzeuge gemeldet. Er wird einmal mit einem BMW GRD, einem englischen Sport-Prototyp mit 290PS auf die 3,6 Kilometer lange, sportlich recht anspruchsvolle Strecke gehen, ferner mit einem Formel III Renault Alpine.

Kern gilt als heißester Anwärter auf den Gesamtsieg. Weitere bekannte Namen aus dem Rennsportgeschehen lassen einen harten Kampf um den Sieg erwarten. Wilhelm Bartels mit einem Porsche Carrera RSR (330 PS), Jürgen Neuhaus auf dem Porsche Carrera RS und Walter Lehmann mit dem zweisitzigen Rennwagen Lola T 292 und Formel I Motor (445 PS), werden sicher kräftig mitmischen.

Schon am Samstag haben die Zuschauer Gelegenheit, das Können der Fahrer unter die „Lupe“ zu nehmen. Trainiert wird zwischen 7.30 und 19 Uhr. Die Rennen am Sonntag wickeln sich von 10 bis etwa 17 Uhr ab.

Gefahren wird in zwei Läufen, wobei der erste Lauf gegen 13 Uhr beendet sein dürfte.

Veranstalter ist - wie im vergangenen Jahr - der Hunsrück_Autoclub im ADAC Simmern.

Das Rennen wird gewertet für die Meisterschaft der ADAC- Gaue Mittel- und Nordrhein.

Der Heimatverein Langscheid, gleichzeitig verantwortlich für das „Drumherum“, hat zusätzliche Pakplätze angelegt und auch für gute Zufahrtsmöglichkeiten gesorgt.

Die Besucher aus dem Raum Mainz-Bingen mögen nach Möglichkeit die Zufahrt über Bacharach - Henschhausen - Langscheid  benutzen, die Besucher aus dem Raum St. Goar/Boppard die Zufahrt Oberwesel - Dellhofen - Perscheid- Lanscheid.

Am Samstag - wie auch am Sonntagabend jeweils ab 20 Uhr , findet im großen Festzelt in Langscheid  der Rennfahrerball statt.Die Siegerehrung ist für Sonntagabend